Sandra Götz

Sandra Götz

Sandra ist Inhaberin von LingArts und arbeitet hauptberuflich mit der wunderschönen Welt der Sprachen und der Kommunikation. Als Dolmetscherin, Sprachtrainerin und Lektorin sorgt sie für eine reibungslose Kommunikation in den Sprachen Deutsch, Spanisch, Italienisch und Englisch.

sandras Beiträge

Wissenschaftlich schreiben: klar & präzise – Wie geht das?

Tipps Wissenschaftlich Schreiben

Die Mehrheit der Studierenden begeht beim wissenschaftlichen Schreiben genau diesen Fehler: Nach dem Lesen zahlreicher Fachbücher denken sie, das Ziel liege darin, ihre Ideen durch komplizierte Phrasen sprachlich möglichst gut aufzublasen. Auch du befürchtest, so „geschraubt” und „hochgestochen” formulieren zu müssen? Dann kann ich dich an dieser Stelle beruhigen – völlig falsch! Wissenschaftliche Texte sollen vor allem eins sein: verständlich! Halte es...

Silvesterbräuche: So witzig feiert der Rest der Welt

Die skurrilsten Silvesterbräuche

Wir Österreicher tanzen uns ja traditionell ins neue Jahr. Außerdem heißt es: Rechtzeitig Wäsche abnehmen, denn sonst verheißt das nichts Gutes für das Jahr 2017. Warum aber auch Weintrauben, ein Esel, ein gepackter Koffer und Unterwäsche ihren Teil zu unserem Glück beitragen könnten, zeigt ein Blick in andere Länder. Ich habe mich für euch mal genauer umgeschaut und dabei nicht...

Kommasetzung: Ultimative Tricks, um deine Beistriche zu bändigen

Werden Kommas dir zur Qual ...

Die meisten von uns setzen Kommas einfach nach Gefühl. Dabei ist das mit den Beistrichen gar nicht so kompliziert, wenn du ein paar Regeln beachtest. Wir geben dir hier einen Gesamtüberblick über die überlebensnotwendigsten Kommaregeln für Studium und Beruf. Falls du aber weiterhin daran festhalten möchtest, dass die Kommasetzung nach Gefühl am besten funktioniert, dann mach doch mal einen kurzen Abstecher...

16 häufig verwechselte Wörter, die uns ganz schön dumm dreinschauen lassen

Häufig verwechselte Wörter

Dass die deutsche Sprache eine ganze Menge Wörter hat, die leicht zu verwechseln sind, ist nicht der Kern des Problems. Wer ist schon in der Lage, aus dem Stand und ohne Zuhilfenahme des Duden den Unterschied zwischen „abstrus“ und „absurd“ oder „fraglich“ und „fragwürdig“ zu erklären? Das Problem besteht vielmehr darin, dass wir denken, Wörter im richtigen Kontext zu verwenden....

16 beliebte Redewendungen: Aber wo kommen sie her?

Redewendung Tomaten

Wir haben schon mal sprichwörtlich „ein Brett vor dem Kopf“, „Tomaten auf den Augen“ oder sind „auf dem Holzweg“. Wenn wir ein Unglück noch abwenden können, sind wir „aus dem Schneider“, läuft es doch schief, geht es halt „in die Binsen“. Und manchmal kaufen wir sogar „die Katze im Sack“. Sprichwörter und Redewendungen sind in aller Munde und zudem optimale...

Die Top 10 der deutschen Sprachfallen: Teil 3

Lupe Fehlersuche

  Heute geht's (oder gehts?) in die finale Runde der Top 10 der deutschen Sprachfallen. In dieser eher zweifelhaften Hitparade wird mit Fehlern aufgeräumt, die in deutschsprachigen Breitengraden jeden Tag aufs Neue begangen werden. Teil 1 und Teil 2 sind hier und hier nachzulesen, aber jetzt nochmal die Ohren spitzen: In die eine oder andere der folgenden Fehlerfallen ist nämlich jeder...

Richtig zitieren: Grundlagen für wissenschaftliche Arbeiten

Old Books on Wood Table With Red Stethoscope

Bei Studierenden häufig weniger beliebt, von den Lehrenden aber berechtigterweise konsequent gefordert: das korrekte Zitieren in Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten. Da man sich im Dschungel der Zitierweisen unter Harvard, APA & Co. schnell verloren fühlt, widmen wir diesen Blogartikel ganz dem Belegen von Literatur.     Was ist „Zitieren“ überhaupt und warum muss ich das machen? Beim Zitieren handelt es sich um die Kennzeichnung...

Die Top 10 der deutschen Sprachfallen: Teil 1

asd

Es gibt da ein bekanntes kleines Buch von Mark Twain mit dem Titel The Awful German Language. Darin lästert der amerikanische Schriftsteller über die deutsche Sprache und beschreibt auf recht witzige Art und Weise seinen verzweifelten Versuch, Deutsch zu erlernen (er hat es im Endeffekt natürlich hervorragend hinbekommen). Wir nehmen ihm seine Lästereien aber sicher nicht übel. Immerhin sind selbst...